Gesund Leben,  Vegane Rezepte

Veganer „Käse“: 7 nützliche Tipps

Fragt man einen (Neu-)Veganer, was ihr/ihm am meisten auf dem Menüplan fehlt, ist die Antwort meist: Käse! Doch die Vielfalt an pflanzlichen Alternativen wird immer größer. Auch die Herstellung von „veganem Käse“ ist gar nicht so schwer. Schauen wir uns das Thema mal genauer an. Los geht´s mit den 7thouhts zu veganem Käse.

1. Veganer „Käse“- Geht das überhaut?

Wenn es nach der Milchindustrie geht, dürfen die Worte vegan und Käse nicht in einem Kontext verwendet werden. Vegane Produkte dürfen tatsächlich nicht länger als „Pflanzenkäse“, „veganer Käse“ oder „Tofubutter“ verkauft werden. Das ist vom Europäische Gerichtshof (EuGH) beschlossene Sache. Klar ist: Echter Käse besteht aus tierischen Produkten wie Kuhmilch, Ziegenmilch oder Schafsmilch, veganer „Käse“ wird aus rein pflanzlichen Zutaten und Inhaltsstoffen hergestellt. Wenn wir von „veganem Käse“ sprechen, meinen wir eine Alternative ohne Tierische Zutaten, ohne Tierleid und eben aus rein pflanzlicher Basis. In vegane Käsealternativen sind zumeist Sojaprotein, Nährhefe, erstarrte Pflanzenöle und verdickte Agrarflocken oder Nüsse (oft Cashew oder Madel) die Hauptbestandteil. Dem alternativen Käseprodukt können weitere Inhaltsstoffe wie natürliche Enzyme, pflanzliches Glycerin, Tapiokamehl, Bakterienkulturen, Pfeilwurzelprotein oder Erbsenprotein hinzugeführt werden. Viele Sorten beinhalten zudem zugesetzte Stärken wie Xanthan oder Carrageen. Die Zusammensetzung der einzelnen Inhaltsstoffe ist vollkommen unterschiedlich. Veganer Käse ist daher nicht grundsätzlich gesünder als der Käse aus tierischen Erzeugnissen.

Und jetzt wo wir das geklärt haben, lassen wir auch die Anführungszeichen um den „Käse“ weg 🙂

 

2. Die Vorteile von veganem Käse

Für alle, die auf tierische Produkte und Tierleiden verzichten wollen, ist veganer Käse eine gute Alternative. Nicht nur Veganern bietet der pflanzliche Käse eine Alternative, auch Menschen mit einer Laktose-Intoleranz können ihn ohne Bedenken essen. Der Käse aus pflanzlichen Produkten liefert dem Körper wichtige Nährstoffe. Für „Neu-Veganer“ ist der Verzicht auf Käse meist die größte Hürde. Doch die Alternativen werden immer besser. Vom Schafskäseersatz über alternativen Parmesan bis zum überbackbaren Hefeschmelz als Auflauf- und Pizza Lösung. Der Schritt auf den Verzicht von tierischen Produkten wird immer einfacher, gesünder und leidfrei.

 

Die Vorteile von veganer Käse liegen eigentlich auf der Hand. Denn er ist…

 

  • Tierleid-frei!
  • nachhaltig!
  • Laktose-frei
  • (Oft) gesünder als „konventioneller“ Käse
  • (Oft) genauso gut wie „konventioneller“ Käse
  • auch einfach zu Hause herzustellen
  • in immer mehr Supermärkten auch als Fertigprodukt erhältlich

3. Vitamine und Nährstoffe in veganer Käsealternative

Der Käse hat einen hohen Gehalt von Eiweiß, Kalzium und Vitamin B-12. Hochwertige Proteine und Aminosäuren sind für einen gesunden Muskelaufbau wichtig. Das Kalzium, das der vegane Käse enthält, ist gut für die Knochen und Zähne. Ebenso unterstützt das Kalzium die Funktionen der Muskeln, Nerven und des Herzens. Vitamin B-12 ist für die Bildung roter Blutkörperchen wichtig. Grundsätzlich bietet der vegane Käse eine Reihe wichtiger Nährstoffe vergleichbar wie „echter“ Käse aus Kuhmilch.

4. Veganen Käse selber machen

Die Herstellung von veganem Käse ist vielseitig und gar nicht so schwer. Die Zubereitung erfolgt im Allgemeine über Pflanzenproteine oder Nüsse. Damit der Käse eine feste Konsistenz erhält, sind Öle und Verdickungsmittel hinzuzufügen. Der Käse muss wie echter Käse reifen, dabei bauen sich pflanzliche Eiweiße und Bakterien ab. Das Ergebnis ist ein fester Käse mit einem leckeren Aroma. Das Grundrezept lässt sich durch unterschiedliche Inhaltsstoffe variieren so ist die Herstellung unterschiedlicher Käsesorten möglich. Veganen Käse selber machen ist einfacher als gedacht. Mit ein paar Zutaten kann der Käse zubereitet werden.

5. Wo ist veganer Käse erhältlich?

Die Supermärkte bieten ein umfangreiches Sortiment verschiedener Veganer Käsesorten an. Erhältlich ist Veganer Pizzakäse, Schnittkäse ebenso wie veganer Frischkäse. Wer genau wissen will, welche Inhaltsstoffe im Käse sind, der sollte diesen selber herstellen.

 

Hier eine kleine Auswahl an Onlineshops für veganen Käse:

6. Ist pflanzlicher Käse geeignet zum Abnehmen?

Wer denkt, dass der pflanzliche Käse sich zum Abnehmen eignet, der irrt sich. Zumindest lässt sich das nicht allgemein sagen. Pflanzlicher Käse ist nicht kalorienärmer als ein tierisches Erzeugnis. Im Gegenteil, oftmals hat der vegane Käse gleich viel oder sogar mehr Kalorien. Das liegt vor allem an den im Käse enthaltene Pflanzenöle oder den Nüssen.

7. Ein Fazit

Käse ohne tierische Erzeugnisse ist eine leckere, gesunde und vor allem tierleidfreie Alternative. Wer vegan leben will, muss auf den Genuss von Käse-ähliche Produkten nicht verzichten. Zudem hat veganer Köse oft viele gesunde Bestandzeile. Zahlreiche Rezept-Varianten bieten ein vielfältiges und abwechslungsreiches Angebot verschiedener Käsesorten. Der vegane Käse erhält zudem viele wertvolle Mineralien und Vitamine und ist auch im Handel immer mehr verfügbar.

Ich bin seit 6 Jahren Freelancer für digitale Projekte und habe 1984 das Licht der Welt erblickt, die ich nun voller Neugierde so viel wie möglich bereise. Nach 3 langen Reisen mit dem Rucksack durch Süd- und Zentralamerika, schlägt mein Abenteuerherz besonders für diesen Teil der Welt. Aber auch andere Ziele wie Israel/Palästina, Vietnam, Sri Lanka, Indien, die Philippinen oder auch Spanien haben es mir angetan #neverstopexploring!