k
Digitale Arbeitswelt,  SEO/SEA

SEO Texte schreiben

SEO Texte schreiben – Für Google & User


 

Hier  findest du 7 hilfreiche Tipps für durchdachtes und geplantes Schreiben von SEO freundlichen Texte –  Für Suchmaschinen und User! Wer im Internet mitmischen will, sollte ein übergeordnetes Ziel verfolgen: Gefunden werden. Mit SEO Maßnahmen und themenrelevanten Texten, kann deine Website so optiert werden, das sie für Google „attraktiv“ wird. Das erfreuliche Resultat: Dein Webseite wird mit unter deinen wichtigsten Keywords (Themenfeldern) auffindbar. 

1. Google liest mit, aber nicht alleine

Den Leser zufrieden stellen heißt auch Google glücklich machen. Daher vorweg: Versuche bitte erst gar nicht Texte „nur“ für Suchmaschinen zu schreiben. Sehen Sie Google als Ihren wichtigsten Leser. Sagen wir Frau Google. Wenn Frau Google etwas spezielles sucht, will Sie schnell eine Antwort finden. Wie jeder Suchende. Texte sollten daher passende auf Suchintentionen ausgerichtet sein. Reinen „schön schreiben“ hat im Netz nichts zu suchen.

 

2. Keywords kennen – bevor du SEO Texte schreibst

Bevor du etwas auf das Web-Papier bringst, kümmere dich um die Keyword Recherche. Also überlege dir, wonach sollte jemand suchen, um genau mit deinem Text glücklich zu sein. Besser gesagt: Worüber möchtest du gefunden werden? Erstelle dir eine Liste mit allen Begriffen, die zu deinem geplanten Text passen. Bleibe sehr nah am Thema.

 

3. Klaren Fokus setzen

Die Eierlegendewollmilchsau hat in Webseiten nichts zu suchen. SEO freundliche Texte sollte nur auf ein Kernthema (anders gesagt: ein Fokus Keyword) ausgerichtet sein. Schaue hierzu in deine Keywordliste, die du basierend auf Thought 2 erstellen solltest. Mache deine Entscheidung auch vom Suchvolumen abhängig. Es muss nicht zwingend hoch sein, vielleicht bediene dein SEO freundliche Texte ja bewusst eine Nische. Allerdings solltest du dich auf eine Abwandlung festlegen, die das höchste Suchvolumen hat.

 

4. Sortiere dich

Das Fokus Keyword sollte mehrfach in deinem SEO Text Platz finden. Zudem findest es Google in den Headlines (H1 und H2 sind am wichtigen) und auch im ersten Absatz des Textes gut platziert. Du darfst natürlich auch mit Synonymen schreiben und eine „Überoptimierung“ ist nicht wünschenswert. Eine Keyworddichte von 2-3 % gilt als ideal, also pro 100 Worte sollte dein Fokus Keyword 2-3 Mal auftauchen, grammatikalisch bedingte Abwandlungen sind natürlich erlaubt.

 

5. Strukturiere dich

Ein guter Webtext liefert die relevanten Infos am Anfang, der Informationsgehalt darf nach unten abfallen. Es geht hier nicht um einen Spannungsaufbau, der Leser will in der Regel schnell Fakten sehen. Starte daher mit einer guten und aussagekräftigen Einleitung. Zudem sollte dein Text idealerweise mit H2 oder H3 Überschriften gegliedert werden. Das ermöglicht ein schnelles Querlesen und wird auch von Suchmaschinen gern gesehen.

 

6. Die Länge macht´s – Auch beim SEO Text

Wenn du deinen Text wirklich für Suchmaschinen aufbereiten willst, sollte er darin viel relevante Information verpackt sein. Hole gerne etwas aus, aber besser nach unten hin, der Anfang gehört den Fakten. Idealerweise hat dein Text mindestens 300 Worte.

 

7. Verständliche, kurze Sätze

Neben einer guten Struktur solltest du im Web auch auf einen einfache Ausdrucksweise achten (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel). Schreibe kurze Sätze und verschachtel diese nicht zu sehr. Der Einsatz von Listen ist immer sinnvoll. Und kurzen Zusammenfassungen macht einen SEO Text stimmig.

Ich bin seit 6 Jahren Freelancer für digitale Projekte und habe 1984 das Licht der Welt erblickt, die ich nun voller Neugierde so viel wie möglich bereise. Nach 3 langen Reisen mit dem Rucksack durch Süd- und Zentralamerika, schlägt mein Abenteuerherz besonders für diesen Teil der Welt. Aber auch andere Ziele wie Israel/Palästina, Vietnam, Sri Lanka, Indien, die Philippinen oder auch Spanien haben es mir angetan #neverstopexploring!